Verkreuzte und gedrehte Zöpfe

Wie das so ist, hat ja jede Strickerin auch Bücher und Hefte mit Mustern drin. Da ich für meinen Papa ein Paar stricken möchte, habe ich laaaaaaaaange nach einem Muster gesucht, immer wieder geribbelt und nichts wollte passen bzw. mir wollte nichts so wirklich gefallen. Nun ja, er hat immerhin Gr. 45/46, was ja schon ein schweres Unterfangen für mich ist und Stinos mag ich nicht mehr. 😛

Jedenfalls fand ich in einem alten Strickmusterbuch dieses Muster. Ich schaute es mir genauer an, auch deren Beschreibungen bzw Begriffserklärungen, nahm mir ein Blatt Papier und schrieb es kurzer Hand um, das es für Socken bzw zum Stricken in Runden geeignet ist. Vielleicht erstell ich ja eine eigene Anleitung dazu…. 🙂

Mir gefällt es jedenfalls, auch wenn die Wolle für Papa nicht UNI ist. Schaut es euch selber an

 

Sie sind fertig und der Papa freut sich über warme Füße. Die waren allerdings ein Akt, diese Größe 45/46…Oh my goodness…das sind Booote…das schlimmste kommt erst noch…da mein Bruder mit 48 zu Buche schlägt :-/
Das ärgerliche an der Wolle ist, dass der Farbverlauf ja gar nicht mehr stimmte. Aber was soll ich machen? Papa mit kalten Füßen laufen lassen? – NEIN…
Zum einen hatte ich im 2. Knäuel 3 Knoten und zum anderen, trotz der gleichen Farb- und der gleichen Partie-Nummer stimmten die beiden Knäule nicht überein. Gott sei dank ist nur die Fußspitze. Papa’s Worte waren: „Ja und? Ist doch egal…erstens mal sieht es keiner und wissen tut es schon 3x keiner! <—Somit Socken angenommen und der Rest von 83g von 200g dürften ausreichen um meinem guten Freund noch ein paar zu machen 🙂
Advertisements